Auf der Suche nach sich selbst

Ursprünglich ist Robert Eisenhuber aus Hinzenbach und er war einmal ein reicher Mann, der von Pferden bis Autos viel besessen hat. Dann hat er alles hergegeben und viel aufgeholt, wie er sagt. Er ist nach Tschechien gegangen, wohnte mit Ziegen im Wald und lernte melken.

In unserem Interview soll es vor allem um die Medienkunst im zeitlichen Horizont von Anfang der 80er bis Mitte der 90er Jahre gehen. Eine Zeit, in der zwar Computer und Vernetzung schon eine zentrale Rolle spielten, aber das Internet noch nicht präsent war. Hat sich durch das Internet dein Verhältnis zur Kunst geändert?

Die Mutter aller Karfreitage

Schön war’s! Lustig, bunt, kreativ und gewaltfrei. Der 1. Mai wurde heuer mit besonderer Spannung erwartet. Obwohl eigentlich davon auszugehen war, dass sich die Szenen des Vorjahrs nicht mehr wiederholen würden.

Seit 2009 gilt der Kosovo in Deutschland, Österreich, Schweiz und anderen europäischen Staaten wieder als sicheres Herkunftsland.

1979: Nach dem Bürgerkrieg und der Niederwerfung des Diktators Somoza zogen die sandinistischen Guerilleros nach 18 Jahren Widerstandskampf in die Hauptstadt Managua: die Nicaraguanische Revolution hatte vorerst gesiegt! »Wir kämpfen gegen den Yankee, den Feind der Menschheit«, tönt die Hymne der sandinistischen Einheit.

Im März dieses Jahres machte sich der namibische Gewerkschafter Herbert Jauch zu einer Vortragsreise durch Deutschland und Österreich auf. Seine Botschaft war eine ebenso einfache wie für viele Menschen verblüffende: Bedingungsloses Grundeinkommen funktioniert.

Afrika. Welche Bilder tauchen beim Wort Afrika im Kopf auf? Keine Angst, Klischees existieren zu und in jedem Land. Für Österreich hat es ein Bundeskanzler einmal so formuliert: Lipizzaner, Mozartkugeln und Neutralität. Der schwarze Kontinent. Wirklich ein schwarzer Kontinent? Entkolonialisierung oder doch Safari? Warlords?

Vom 20. bis 22. Mai 2010 wird im Zentrum von Linz in den Räumlichkeiten der Stadtwerkstatt, auf einem Schiff – dem MS Negrelli, auf dem »DeckDock 2135.0« (der Donaulände der Stadtwerkstatt), sowie auf dem Deck vor der Stadtwerkstatt der TREFFPUNKT AFRIKA stattfinden.

Pages

Subscribe to Versorgerin RSS

& Drupal

Versorgerin 2011

rss