• Adrian Jonas Haim studiert, schreibt und arbeitet in Wien.

  • Aileen Derieg ist ehemalige Übersetzerin, die sich nun als Pensionistin hauptsächlich mit Feminismus und Netzaktivismus beschäftigt.

  • Al Bird Sputnik ist Filmemacher, Musiker und Journalist aus Wien.

  • Alex Feuerherdt betreibt den sehr lesenswerten Blog Lizas Welt https://lizaswelt.net
     

  • Alexander Keppel stammt aus Berlin und lebt als freier Texter und Schriftsteller in Wien. Er arbeitet momentan an seinem ersten Roman, der von einem österreichischen Australien handelt.

  • Alexander Pankratz studiert Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität-Wien.

  • Alexandra Bandl ist Mitbegründerin der Initiative Mündigkeit durch Bildung, Mitglied der Gesellschaft für psychoanalytische Sozialpsychologie (GfpS) und arbeitet aktuell als Bildungsreferentin im Präventionsprojekt »Abbau von Antisemitismus« des jüdischen Kulturzentrums Ariowitsch-Haus e.V.

  • Alexandra Bandl ist angehende Geschichtslehrerin, freie Autorin und lebt in Leipzig.

  • Ana Threat ist Hälfte des Wiener Garagenpunk Duos The Happy Kids und Mitbetreiberin des Labels Trash Rock Productions.

  • Andi Wahl ist Geschäftsführer von Radio FRO 105.0.

  • Angelo von Prosten, Exil-Aldebaraner und Adrenochrom-Naschkatze lebt derzeit auf dem Strafplanet Erde in Berlin, wo er sich mit seiner Führungsoffizierin Angela Merkel eine Wohnung zu Füßen des Satans am Pergamonaltar teilt.

  • Die ehemalige Stadtwerkstatt-Mitarbeiterin Anna Masoner lebt als freie Journalistin und Wissensarbeiterin in Wien.

  • Anna-Sophie Schönfelder lebt in Hamburg und hat vor, sich im Wasser irgendwann einmal ebenso sicher bewegen zu können wie an Land. Zuletzt hat sie gemeinsam mit Matthias Bohlender und Matthias Spekker das Buch »Wahrheit und Revolution.

  • Anselm Meyer studierte Geschichte und Philosophie, arbeitet aktuell zur frühen jüdischen NS- und Shoah-Forschung und Wirtschaftsgeschichte des NS.

  • Anton Tantner ist Privatdozent für Neuere Geschichte an der Universität Wien, Publikationen u. a. für Augustin, Malmoe, Merkur, Wiener Zeitung und Die Presse Spectrum.

  • Antonia Pilar-Becco praktiziert Kunst und Philosophie, hat aber auch was Anständiges gelernt.

  • Armin Medosch ist Autor, Medienkünstler und Kurator.

  • Aron Weiss ist gelernter Waldarbeiter, studiert in der Oberlausitz und lebt zwischen Leipzig und Zittau.

  • Astrid Esslinger lebt als freischaffende Künstlerin in Linz. Einige ihrer Bilder sind auf http://esslinger.servus.at zu bewundern.

  • Aylin Aichberger hat ihr Studium an der JKU abgebrochen und betreibt jetzt einen der letzten Bubble-Tee Stände im Großraum Linz.

  • Barbara Eder ist Wissensarbeiterin, sie studierte Philosophie, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und Informatik in Wien, Berlin und anderswo, mehr: https://www.barbaraeder.org/

  • Benjamin Heidersberger ist Medienkünstler, Publizist, Unternehmer, Mitgründer der Ponton-Lab GmbH und war am Projekt Piazza Virtuale
    beteiligt.

  • Bernhard Torsch lebt als freiberuflicher Autor in Kärnten.

  • Berthold Seliger leitet seit über 27 Jahren eine Konzertagentur und schreibt regelmäßig Beiträge u.a. für Konkret, Jungle World und Berliner Zeitung, sowie auf seinem blog unter http://www.bseliger.de/.

  • Bianca Ludewig ist Kulturwissenschaftlerin und Popmusikforscherin. Derzeit forscht sie zu Festivals an der Schnittstelle von Musik und Neuen Medien. Sie lebt in Berlin und Wien.

  • Chris Eder ist Vorstandsmitglied der Stadtwerkstatt.

  • Für Chris Langrauer sind Anagramme Anathema.

  • Christian Diabl ist Politikwissenschaftler und freier Journalist.

  • Christian Höller ist Redakteur und Mitherausgeber der Zeitschrift springerin – Hefte für Gegenwartskunst.

  • Christian Wellmann ist. Ist DJ aD, schreibt, kuratiert. Genügsam wie eine Ente im mit Comics kontaminierten Morast sich sauwohl fühlend, auf der porösen Gummimatratze, im Duftrosen-Design, die Schwanzfedern streckend.

  • Christina Gruber ist Gewässerökologin, Künstlerin und ist gemeinsam mit Antonio Zingaro Teil des diesjährigen servus.at Research Labs.

  • Christina Nemec ist Musikerin (SV DAMENKRAFT, chra, mopedrock!!) und DJ und lebt in Wien.

  • Christine Holste ist Kulturwissenschaftlerin und hat insbesondere über Kunst, Film, Architektur und Stadt gearbeitet. Zurzeit beschäftigt sie sich mit dem Thema Kulturtransfer in Film- und anderen Bildmedien. Sie lebt in Berlin und unterrichtet an der Kunst- und Medienuniversität Linz.

  • Christoph Hubatschke ist Philosoph und Politikwissenschaftler und derzeit DOC-Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Projektmitarbeiter am Institut für Philosophie.

  • Christoph Schäfer ist Konzeptkünstler und lebt in Hamburg. Für AEC und Stadtwerkstatt entwickelt er zur Zeit ein Konzept für das Plateau.

  • Claus Harringer findet schade, dass Bücher nur in Zellophan und nicht in Zeitblasen verpackt werden.

  • Clemens Nachtmann ist Autor, Komponist und unterrichtet an der Kunstuniversität Graz.

  • Daniel Sanin ist klinischer und Gesundheitspsychologe. danielsanin.at

  • Daniela Giacomuzzi hat das Projekt »achtung°liebe« der AMSA auf nationaler Ebene koordiniert und studiert Humanmedizin in Linz.

  • Daniela Schopf, Juristin und Sozialarbeiterin, leitet die Frauenberatungsstelle »Frauen einer Welt« bei der Volkshilfe Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung und studiert zurzeit politische Bildung an der JKU.

  • David Hellbrück ist kein Pseudonym.

  • David Kirsch studiert Politikwissenschaften und Rechtswissenschaften, publiziert auf
    exsuperabilis.blogspot.com über den Nahen Osten und ist im Asylbereich tätig.

  • Davide Bevilacqua ist Künstler und Kurator. Seit 2017 entwickelt er das Kunst- und Kultur-Programm bei servus.at und das AMRO Festival Art Meets Radical Openness.

  • Dominik Meisinger ist als Redakteur und Trainer bei Radio FRO tätig und studiert Politikwissenschaft und BWL in Wien.

  • Elena Messner, geb. 1983, ist als Schriftstellerin, Lehrende, Herausgeberin und Kulturvermittlerin tätig, sie lebt derzeit in Marseille und unterrichtet am Institut für Germanistik an der Universität Aix/Marseille.

  • Elisabeth Übelmann ist Klinische und Gesundheitspsychologin und arbeitet im psychosozialen Bereich.

  • Erwin Riess schreibt Romane, Erzählungen und Stücke. Sein letzter Roman »Herr Groll und die Donaupiraten« ist September 2019 im Otto Müller Verlag erschienen.

  • Eva Falb ist Mitarbeiterin der Stadtwerkstatt.

  • F.E. Rakuschan, Medienepistemologe, Dozent an der Universität für Angewandte Kunst Wien (2003-2010); aktuell UdK Berlin. Seit 1989 Zusammenarbeit mit diversen Künstler_innen, seit 2006 Mitglied von L.S. (Ludic Society). Lebt als freier Autor in Wien und Berlin.

  • Fabienne Décieux ist Soziologin in der Abteilung für Gesellschaftstheorie und Sozialanalysen der Johannes Kepler Universität Linz. Sie forscht unter anderem zu Arbeit und Geschlechterverhältnissen im Kontext des sich wandelnden Kapitalismus.

  • Felix Riedel ist Ethnologe. Er forscht über ghanaische Filme und Hexenjagden, arbeitet ehrenamtlich in der »Psychotronischen Lounge« des Traumakino Marburg. Auf seinem Blog »Nichtidentisches« hat er mehrere Dutzend Filmanalysen festgehalten.

  • Redaktionskollektiv des Magazins fiber: Conny Gantze, Steffi Gunzy und Sina Wurm

  • Filiz Demirova lebt in Berlin, ist Mitbegründerin von »Der Paria. Politik von unten.« http://derparia.wordpress.com und Mitglied von EDEWA http://edewa.info

  • Florence Okoye (UK) is a UX and service designer. She is founder of Afrofutures_UK, an interdisciplinary collective dedicated to exploring how technology both shapes and reimagines the black experience.
    www.finokoye.com

  • Florian Markl ist Politikwissenschaftler und leitet die »Medienbeobach-tungsstelle Naher Osten« (MENA) in Wien.

  • Florian Müller lebt und arbeitet in Nürnberg und schreibt gelegentlich für die Zeitschriften sans phrase und Pólemos.

  • Florian Neuner kuratiert in der Galerie MAERZ die Reihe maerz_sprachkunst und gibt gemeinsam mit Ralph Klever die Zeitschrift Idiome. Hefte für Neue Prosa heraus.

  • François Grosso, 1983 in Nantes geboren, promovierte nach dem Studium der Germanistik und Romanistik in Nantes und Graz, lebt und arbeitet als Deutschlehrer für Flüchtlinge in Wien. Als Schriftsteller publizierte er u.a. Zurückbleiben bitte! (Roman, 2013).

  • Franz Primetzhofer ist Soziologe, Wirt der »Druzba« und Seefahrer.

  • Frederik Fuß ist Sozialarbeiter, lebt in Bielefeld und gibt die »Tsveyfl - dissensorientierte Zeitschrift« mit heraus. Zuletzt erschien der von ihm herausgegebene Sammelband »Der vergessene Marxismus - Beiträge der jugoslawischen Praxis-Gruppe«.

  • Frederike H. Schuh hat Philosophie, Politikwissenschaften und Soziologie studiert, arbeitet als Lektorin und ist Herausgeberin der Tsveyfl – dissensorientierte Zeitschrift.

  • Gabriela Gordillo, is a media artist and researcher working in the fields of sound, interfaces and live art performance. Her interest is in the topics of time, listening and perception, applied through transdisciplinary practices.

  • Sie ist promovierte Politik- und Theaterwissenschafterin und freiberuflich als Moderatorin, Autorin und Kulturvermittlerin tätig.

  • Georg Wilbertz ist ein Architektur- und Kunsthistoriker und lebt in Linz.

  • Gerald Seiffert interessiert sich für Kunstgeschichte, ist darin aber nicht ausgebildet.

  • Von Gerhard Scheit erschien vor kurzem das Buch »Jargon der Demokratie« im Verlag ça ira, Freiburg. www.ca-ira.net

  • Gottfried Gaisbauer war bis vor kurzem Mitarbeiter der Netzkulturinitiative servus.at und hat für das STWST-Projekt Unfinished Language einen bewusst unfertig gehaltenen Schreibbot aufgesetzt.

  • Günther Jacob ist Autor und Publizist und lebt in Hamburg.

  • Hannes Gießler, wohnhaft in Köln, laboriert an Geschichte und Enttäuschung des Sozialismus und schlägt sich als Pädagoge durch.

  • Harald Purrer ist Anästhesist.

  • Hatto Fischer ist Dichter und Philosoph. Lebt sowohl in Berlin und mehr noch in Athen, wo er das NGO Poiein kai Prattein (Altgriechisch: schöpferisch und praktisch sein) koordiniert. Siehe www.poieinkaiprattein.org

  • Heinrich Anton Schule ist Texter in Linz. Als DJ Mao verlegt er auch Platten.

  • Herbert Arlt ist Kulturwissenschaftler und Vorsitzender der Jura Soyfer Gesellschaft. www.arltherbert.at, www.soyfer.at

  • Jakob Hayner ist Autor für verschiedene Zeitungen und Redakteur der Zeitschrift Theater der Zeit.

  • Jan Claas van Treeck ist Medienwissenschaftler, Herausgeber und Autor.

  • Jan Nahuel-Jenny ist Mitarbeiter der Stadtwerkstatt.

  • Johann Tausch ist Gründungsmitglied des Vereins SENIA, der sich für die Enthinderung der Sexualität von Menschen mit Beeinträchtigung engagiert. www.senia.at

  • Johannes Creutzer lebt in Hamburg und schreibt als freier Autor unter anderem für Konkret und Jungle World.

  • Johannes Hauer lebt in Leipzig, wo er 2019 als Teil des AK Gilets Jaunes eine Broschüre zu den Gelbwesten veröffentlicht hat. Derzeit arbeitet er an dem Blogprojekt Coronasoli.org mit.

  • John Dovanni ist der Ansicht, dass Topologien wie »Wüste« oder »Dschungel« in der Bodenforschung besser aufgehoben und fruchtbarer sind, als in Förderdebatten.

  • John Tylo aka Karl Katzinger versucht, die Öko-Technik Sensenmähen und Dengeln zu verbreiten. Die Reisekasse ist gerade leer. www.sensenmaehen.at

  • Jörg Parnreiter ist Mitarbeiter der Stadtwerkstatt. Er ist neben Felix Vierlinger und Andreas Heißl Veranstalter des STWST Clubs und leitet das Cafe Strom.

  • Judith Goetz ist Literaturwissenschafterin und Politikwissenschafterin, Referentin für feministische Politik der ÖH Bundesvertretung.

  • Karin Fisslthaler, Jahrgang 1981, ist Musikerin unter dem Namen »Cherry Sunkist« und Studentin der »Experimentellen Gestaltung« an der Kunstuniversität Linz. Ihr Debütalbum »Ok Universe« erschien vor kurzem auf »21. Jahrhundertfuchs«. Lebt seit 2000 in Linz.

  • Kunst-, Kommunikations- und Medienwissenschafterin in Wien. Von 1991 bis 1995 hat sie zusammen mit Peter Weibel das Ars Electronica Festival geleitet.

  • Kerstin Kellermann ist freie Journalistin in Wien, seit 1999 auf Themen wie Flucht, Krieg, Shoah und Nationalsozialismus spezialisiert, Kuratorin der Ausstellung »Fluchtlinien, Kunst und Trauma«, SOHO IN OTTAKRING 2012

  • Kim Neupert hält die Beschäftigung mit Innovation nicht für innovativ, aber sinnvoll.

  • Klaus Blees und Ingrid Röder sind Mitarbeiter der Aktion 3.Welt Saar e.V., die bundesweit arbeitet. Sie ist Teil des deutschlandweiten Bündnisses »Meine Landwirtschaft«. Man kann sie einladen zu Podiumsdiskussionen.

  • Klaus Hollinetz ist Komponist und Klangkünstler, geb. 1959, lebt und arbeitet in Traun. Seit 1986 diverse Elektroakustische Werke, Klanginstallationen und CD-Veröffentlichungen; Konzerte, Workshops und Radiosendungen in Europa, Amerika und Afrika, u.a.

  • Klaus Thörner, Dipl.Pädagoge und Sozialwissenschaftler, schreibt für die sans phrase und die Jungle World. Im Herbst erscheint sein neues Buch: Deutscher Arbeitswahn und Judenhass von Luther bis Hitler im ca ira-Verlag.

  • Kornelia Götzinger ist Initiatorin des Begriffs »Behinderte Menschen«, Mitautorin vom »Buch der Begriffe« und Koordinatorin des Projektes »Radiabled« bei Radio FRO 105.0.

  • Kristina Binner ist Soziologin in der Abteilung für Gesellschaftstheorie und Sozialanalysen der Johannes Kepler Universität Linz. Sie forscht unter anderem zu sich wandelnden Geschlechter- und Wohlfahrtsregimen im Kontext des sozialen Raums, der Hochschule sowie Migration.
     

  • Kristina Pia Hofer ist Musikerin (Ana Threat, The Boiler) und Lektorin an der Abteilung für Cross-Disciplinary Strategies der Universität für angewandte Kunst Wien.

  • Krystian Woznicki organisiert gemeinsam mit der Berliner Gazette die Ausstellung »Signals. An Exhibition of the Snowden Files in Art, Media and Archives« (12. bis 26. September, Diamondpaper Studio, Berlin) sowie die Konferenz »Failed Citizens or Failed States? Friendly Fire« (2. bis 4.

  • Der Redakteur

  • Lars Quadfasel ist assoziiert in der Hamburger Studienbibliothek und in der Gruppe »Les Madeleines«. Seine Aufsätze zu »Buffy the Vampire Slayer« sind kürzlich im Sammelband »Horror als Alltag« (Verbrecher Verlag 2010) erschienen.

  • Lisa Bolyos ist Redakteurin bei der Wiener Straßenzeitung Augustin und hält es nicht für objektiven Journalismus, OTS-Meldungen vom Innenministerium zu kopieren. Sie macht Telefonschichten bei »Watch the Med Alarm Phone« und hält weder Flucht noch Fluchthilfe für ein Verbrechen.

  • Ljiljana Radonic verfasste ihre Dissertation über den »Krieg um die Erinnerung – Kroatische Vergangenheitspolitik zwischen Revisionismus und europäischen Standards« (Frankfurt am Main 2010) und arbeitet nun an ihrer Habilitation über den »Zweiten Weltkrieg in postsozialistischen Gedenkmuseen«.

  • Luis Liendo Espinoza ist freier Autor und lebt in Wien. Eine von ihm zusammengestellte Dokumentation pogromartiger Ausschreitungen gegen Roma in Europa zwischen 1990 und 2014 finden Sie hier:

  • Luzenir Caixeta koordiniert bei maiz die Bereiche Sex&Work, Beratung und Forschung. (www.maiz.at)

  • Magnus Klaue war von 2011 bis 2015 Redakteur im Dossier- und Lektoratsressort der Jungle World und schreibt u.a. für die Bahamas. Derzeit arbeitet er an einer Studie zu Max Horkheimer. Zuletzt erschien im XS-Verlag der Band Die Antiquiertheit des Sexus.

  • Marcel Matthies ist als Komparatist an der Universität in Halle tätig. Er verfasst außerdem regelmäßig Rezensionen, lektoriert Texte und sieht davon ab, eine Schreibwerkstatt zu besuchen.

  • Maren Richter ist freie Kuratorin, Researcher und Kunstkritikerin.

  • Mariana Marangoni is a Brazilian digital artist and Associate Lecturer at the University of the Arts London.

  • Marina Wetzlmaier ist freie Journalistin und lebt in Wels/OÖ. wetzlmaier.wordpress.com

  • Mark Lars ist seit 2000 professionell arbeitslos.

  • Marlene Gallner lebt in Wien. Sie arbeitet und schreibt vor allem zur Kritik des Antisemitismus und postnazistischer Erinnerungskultur.

  • Mathias Beschorner ist Historiker und freier Autor. Er lebt in Leipzig und hält die Herrschaft des »automatischen Subjekts« für menschengemacht. Er referiert zu den Themen Postwachstumsideologie und Liebe.

  • Matthew Fuller is the author of How to Sleep, the art, biology and culture of unconsciousness, (Bloomsbury). Other titles include How to

  • Matthias Schäfer (pitscher.net) ist Künstler und Gestalter. Er studiert Interface Cultures an der Kunstuniversität Linz, wo er sich mit digitalen Netzwerken auseinandersetzt.

  • Max Grünberg ist Medientheoretiker, dessen Forschungsschwerpunkte die Planwirtschaft und Kryptoökonomien umfasst. In dem von ihm mitbegründeten Theorieraum Diffrakt kuriert er derzeit die Veranstaltungsreihe Machine Dreams.

  • Maxence Grugier is a journalist specialising in digital art practices. This Interview was first published in Makery Magazine (https://www.makery.info/).

  • Melanie Letschnig hat nach neun Jahren ihre Dissertation zum Thema Explosionen in höfischer Festkultur, Blumenstillleben und Kino abgegeben, unterrichtet feministische Film- und Medientheorien an der Universität Wien und beginnt im Herbst mit der Ausbildung zur Trainerin für Deutsch als Zweit- un

  • Michael Aschauer wartet in einer geodätischen Kuppel in San Diego North County auf das Ende der Covid19-Krise.

  • Michael Gams ist Chefredakteur der FROzine bei Radio FRO.

  • Michael Mooslechner ist Historiker mit den Schwerpunkten regionale Zeitgeschichte, Nationalsozialismus und Agrargeschichte.

  • Michel Trocken ist Kulturarbeiter und Eklektiker. Außerdem Halbfranzose mit Hang zur halbgeistreichen Abschweifung.

  • Mladen Savić, Philosoph und Autor, geb. 1979 in Zagreb im blockfreien Jugoslawien, lebt und wohnt in Wien.

  • Nico Hoppe ist freier Autor in Leipzig und schrieb bisher u.a. für die FAZ, die Welt, die NZZ, den Standard und die Jüdische Rundschau.

  • Niklaas Machunsky ist Sozialwissenschaftler und wohnt in Göttingen.

  • Oliver Jagosch ist bei Radio FRO 105.0 MHz für den Ausbildungsbereich zuständig und betreut eine Radio-Lehrveranstaltung an der Linzer Kunstuni.

  • Oliver Schürer ist Autor, Kurator, Editor sowie Senior Scientist und stellvertretender Leiter der Abteilung Architekturtheorie und Technikphilosophie, Technische Universität Wien.

  • Onur Olgaç pursued his BSc. in Computer Science with an extensive involvement in Visual Communication Design.

  • Paul Schuberth lebt als Musiker in Linz und Dietach (OÖ).

  • Paulette Gensler lebt und schreibt in Berlin. Momentan versucht sie sich an einer größeren Arbeit über »Linke Hunde bzw. den dog turn speziell, aber nicht nur, in der Linken«.

  • Peter Donke betreibt in Linz ein Back Office für Buchführung-, Cashflow- und Controlling Services, außerdem ist er Nebenerwerbs-Musikant mit seiner Band DONKE/ZIGON.

  • Peter Wagenhuber ist Aktivist und Netzwerkadministrator bei servus.at.

  • Philip Hautmann, geboren 1977 in Linz, hat 2011 den urkomischen Roman »Yorick - Ein Mensch in Schwierigkeiten« veröffentlicht (TraumaWien), aus dem das feine Kapitel »Yorick und Eisel und Peisel« in der Versorgerin #75 abgedruckt wurde.

  • Rabia Emanzotti ist feministische Aktivistin aus autonomen Zusammenhängen und Mitorganisatorin der Demo gegen die Daddy's Pride 2010.

  • Rainer Krispel, 43, geboren in Linz lebt als Schreib- und Musikarbeiter in Wien, als Vater und Punk mit permanentem Kontobrand, zwischen Euphorie, Wut, Kollaps und dringend benötigter Therapie. Sein »längerer Text« »Der Sommer als Joe Strummer kam« erscheint am 10.

  • Renate Göllner ist Autorin, schrieb zuletzt das Buch »Schule und Verbrechen. Zur Vertreibung jüdischer Schülerinnen und Schüler von Wiens Mittelschulen« (2009 Peter Lang). Sie ist Redakteurin der Zeitschrift sans phrase und gab gemeinsam mit Ljiljana Radonic »Mit Freud.

  • Richard Schuberth, geb. 1968, ist Schriftsteller und lebt in Wien. Seine jüngsten Publikationen: »Rost und Säure« (Drava Verlag), »Das neue Wörterbuch des Teufels« (Klever Verlag)

  • Robert Zwarg lebt in Leipzig und ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Literaturarchiv Marbach. Zuletzt erschien: »Die Kritische Theorie in Amerika. Das Nachleben einer Tradition« (Göttingen 2017).

  • Robin Becker studiert im Master Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat letztes Jahr die Konferenz »Ästhetik nach Adorno« organisiert.

  • Roland Röder ist Geschäftsführer der Aktion 3.Welt Saar e.V. (www.a3wsaar.de), einer allgemeinpolitischen NGO in Deutschland, die bundesweit arbeitet, u.a. zu Landwirtschaft, Asyl, Migration, Islamismus, Antisemitismus, Fairer Handel.

  • Rolf Dübingthal lebt als Autor in Wien.

  • Rosemarie Ortner hat vier Jahre in Ungarn verbracht und engagiert sich nun queerfeministisch in Wien.

  • Sabina Köfler ist seit Mai 2010 Programmkoordinatorin bei Radio FRO 105.0 MHz, leitet die »radiabled«-Redaktion und organisiert den »radiabled«-Workshop.

  • Sabine Rohlf promovierte über Exilromane von Frauen, unterrichtete an Universitäten in Berlin und Hamburg, v.a. im Bereich Gender Studies. Parallel dazu arbeitete sie in verschiedenen Redaktionen, derzeit arbeitet sie als freie Autorin in Berlin.

  • Sama Maani, geb. in Graz, aufgewachsen in Österreich, Deutschland und im Iran. Studium der Medizin in Wien und der Philosophie in Zürich. Ausbildung zum Psychiater und Psychoanalytiker in Graz. Lebt heute als Schriftsteller in Wien.

  • Sara Rukaj hat Literatur, Philosophie und Psychologie studiert und schreibt als freie Autorin unter anderem für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Freitag, Jungle World, Neue Züricher Zeitung, Welt und Zeit.

  • Sarah Held arbeitet als externe Lektorin an der Kunstuniversität Linz und als Senior Artist an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Dort und an der Uni Frankfurt/Main hat sie über textile Interventionskunst zum Sichtbarmachen von sexualisierter Gewalt promoviert.

  • Shu Lea Cheang is an artist, conceptualist, filmmaker and networker, currently located in post-netcrash BioNet. http://mauvaiscontact.info

  • Siegfried Weindl alias D-Tex ist Mitbegründer des Kollektivs E-Verteiler und von Anfang an bei dem Radio FRO Abenteuer dabei.

    myspace.com/everteiler

  • Silvana Steinbacher ist Autorin und Journalistin.

  • Simone Schönett, geb. 1972 in Villach, ist eine österreichische Jenische und lebt als freie Schriftstellerin in Kärnten. Zuletzt veröffentlichte sie den Roman »re:mondo«und das Drama ZALA. Beides in: Edition Meerauge, wo 2012 auch die Novelle »Oberton und Underground« erschient.

  • Dem Sammelband »Music Is My Boyfriend«, der Texte des verstorbenen Popkultur-Theoretikers Martin Büssers versammelt, hat Sonja Eismann ein wunderschönes und todtrauriges Vorwort beigefügt.

  • Koordinator des akustischen Infomagazins FROzine auf Radio FRO (www.fro.at).

  • Stephan Grigat ist 2017/18 Research & Teaching Fellow an der Hebrew University in Jerusalem. Anfang Herbst erscheint der von ihm herausgegebene Band »Iran – Israel – Deutschland: Antisemitismus, Außenhandel & Atomprogramm« bei Hentrich & Hentrich.

  • Stephan Roiss hat Hobbys: Schreiben, Schreien, Schmusen. www.stephanroiss.at

  • Svenna Triebler lebt in Hamburg und schreibt für die Zeitschriften Konkret und Jungle World.

  • Tanja Brandmayr ist freie Kunst- und Kulturschaffende. http://brandjung.servus.at/, diereferentin.at

  • Terje Tüür Fröhlich war jahrelang als externe Lektorin an verschiedenen österreichischen und deutschen Hochschulen tätig. Derzeit ist sie freiberufliche Gesellschaftsbeobachterin.

  • Theresa Luise Gindlstrasser lebt und arbeitet in Linz.

  • Thomas Edlinger ist künstlerischer Leiter des donaufestivals in Krems/Österreich, sowie Radiomacher (FM4 – Im Sumpf, Ö1), Kulturjournalist und Autor. Zuletzt erschien von ihm »Der wunde Punkt. Zum Unbehagen an der Kritik« (Suhrkamp Verlag, 2015).

  • Thomas Rammerstorfer ist freier Journalist, parlamentarischer Mitarbeiter des Grünen Gesundheitssprechers Ralph Schallmeiner und lebt in Wels. 2021 wird er Spitzenkandidat der Welser Grünen. www.thomasrammerstorfer.at

  • Thomas Schmidinger ist Politikwissenschafter mit den Schwerpunkten Kurdistan, Jihadismus, Naher Osten und Internationale Politik.

  • Till Schmidt studiert in Oldenburg und arbeitet als freier Journalist.

  • Tina Füchslbauer hat Soziale Arbeit und Gender Studies studiert und lebt in Wien.

  • Tina Sanders ist Politologin und Soziologin, derzeit wohnhaft in Leipzig. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen u.a. die Kritik der Identitäts-politik und des Kapitalismus, ihre Artikel erschienen bisher in der Sans Phrase, der Jungle World, dem Platypus Review uvm.

  • Tobias Gschwendtner lebt als Bibliothekar bei Bremen.

  • Tomasz Konicz ist als Buchautor und freier Journalist tätig – unter anderem für Konkret,
    Telepolis und Neues Deutschland.

  • Ushi Reiter hat von 2005 bis 2017 den Verein servus.at geleitet, seither ist sie im Vorstand als Obfrau aktiv.

  • Veronika Moser ist überzeugte Teilzeitarbeiterin bei Radio FRO 105.0 und arbeitet die restliche Zeit an sich selbst und an selbstgeschriebenen Liedern.

  • Die Versorgerin berichtet über die Aktivitäten der Stadtwerkstatt und bringt Beiträge zur Transformation von Kultur und Politik.

  • Vina Yun ist u.a. Redakteurin bei migrazine.at.

  • Walter Kohl, geboren 1953 in Linz, ehemaliger Autovermietungsangestellter und Journalist, seit 1996 freier Schriftsteller. Mitglied der GAV. Lebt in Eidenberg bei Linz.

  • Waltraud Neuhauser-Pfeiffer ist pensionierte Professorin für Geschichte und Französisch, langjährige Mitarbeiterin im Mauthausen Komitee Steyr (1988–2013) und Mitkuratorin des Gedenkorts »Stollen der Erinnerung« in Steyr. Zuletzt ist von ihr im Verlag Ennsthaler das Buch »Dazugehörig?

  • Wolf Günter Thiel lebt und arbeitet als Kulturwissenschaftler und Schriftsteller in Berlin. Er war Stipendiat auf der Eleonore im September 2012.

& Drupal

Versorgerin 2011

rss