Die Herbstausgabe der Versorgerin erscheint am 2. September mit einem Schwerpunkt zu STWST 48x8.

++++++Spendenaufruf++++++

Die Versorgerin ist gratis erhältlich, wird kostenlos verschickt und das soll auch so bleiben.

Das bedeutet aber nicht, dass wir Spenden ablehnen: Wir freuen uns deshalb über Obolusse (in beliebiger Höhe), damit wir nicht demnächst unsere Fahrradkuriere nach Berlin, Kiel und Leipzig schicken müssen.

SPENDEN AN:

Konto: Kulturverein Stadtwerkstatt
AT25 1860 0000 1930  0763
VKBLAT2L
Verwendungszweck: »Spende Versorgerin« (unbedingt anführen)

Rückfragen an versorgerin[at]stwst[dot]at

»Survival of the Hippest? – Urban Art and Culture in Africa«
Interview mit Selly Raby Kane, Modedesignerin aus Dakar (Senegal)
Vom Buchladen zur Kulturfabrik: ‘We are building the kind of Zimbabwe we want to live in‘. Von Peter Kuthan, ARGE Zimbabwe Freundschaft.
Interview mit Idah Nancy Opollo und Ephantus Kariuki von Slum TV (Nairobi, Kenia)
Interview mit Billy Kahora, Schriftsteller, Direktor von Kwani? Trust
Seit die Krise Griechenland in verschiedene Lager gespalten hat, macht sich eine Fragmentierung besonders auf politischer Ebene bemerkbar. Falls es um Ostern zu Neuwahlen kommen soll, werden laut Umfragen mindestens neun Parteien ins Parlament einziehen. Eine gemeinsame Zukunft wird dadurch erschwert. Von Hatto Fischer aus Athen.
Anmerkungen zur Krise als Dauerzustand von Lars Quadfasel.
Marika Schmiedt ist Aktivistin, Filmemacherin, bildende Künstlerin und lebt in Wien. Die Auseinandersetzung mit der Situation der Roma und Sinti vor und nach 1945 bildet einen Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit. Luis Liendo Espinoza befragt sie zu ihrem neuen Film und zur dramatischen gegenwärtigen Lage.
Oder: Warum ich manchen Worten und Bildern misstraue. Von Simone Schönett.
Kristina Pia Hofer wirft einen zweiten Blick auf Herschel Gordon Lewis‘ Film von 1968 She Devils on Wheels.
Der Hochegger »Brandzinken« Günter hat über die Anfangszeit der STWST geschrieben. Ein Buch über das Jahr 1981: Persönliche Überlebensstrategien zwischen Kunst und politischem Protest. Tanja Brandmayr fragt nach.
Franz Xaver über servus-Operette, Stadtwerkstatt-TV und die neuen Medien.
Stephan Grigat über die FPÖ nach Jörg Haider.
Kultur, Management und Partizipation.
re: " ...das kann jeder... " von Kristina Hofer